Wie du Wärmebrücken mit Infrarot Thermometern findest

Thermografie Aufnahme zeigt Wärmebrücke im Türrahmen

Wärmebrücken sind nichts ungewöhnliches. Fast jeder Wohnraum hat Stellen an denen mehr Wärme nach Außen geleitet wird als in angrenzenden Bereichen. Man könnte auch sagen, die Wärme geht nicht gleichmäßig verloren. Ist dieser punktuelle Wärmeverlust aber zu stark hat das negative Auswirkungen auf das Raumklima und kann im schlimmsten Fall zu Schimmel in der Wohnung führen.

Bekannte Konsequenzen von Wärmebrücken sind:

  • Erhöhter Heizbedarf: Aufgrund des stetigen Abfluss wertvoller Heizenergie muss mehr geheizt werden und die Heizkosten steigen.
  • Tauwasserbildung: An der Wärmebrücke bildet sich eine kalte Stelle. Sinkt die Temperatur unter den Taupunkt setzt sich Kondenswasser ab. Bei einem anhaltenden Zustand kann auch das Bauteil schaden nehmen.
  • Schimmelbildung: Feuchte Wände sind ein idealer Nährboden für Schimmelpilze. Auch ohne den Niederschlag von Tauwasser kann es bei einer anhaltend hohen Luftfeuchtigkeit über 60% zur Schimmelbildung kommen.

 

So kannst Du Wärmebrücken finden

Die beste Möglichkeit Wärmebrücken zu finden, ist wenn es draußen knackig kalt und drinnen mollig warm ist. Da Wärme von Innen nach Außen verloren geht führt man eine valide Messung also während der Heizperiode durch.

Besonders kritische Stellen lassen sich zum Teil schon mit der Hand fühlen. Kalte ungemütliche Ecken, meist an Außenwänden mit Fenstern, sollten mit einem Thermometer gemessen werden. Als Vergleichswert nimmst du die Temperatur der Innenwände. Dabei sollten beide Werte auf gleicher Raumhöhe messen werden, da die Temperatur am Fußboden generell niedriger ist in der Heizperiode.

Typische Stellen mit Wärmebrücken sind:

  • Fenster und Türrahmen: Die Fuge zwischen Wand und Fenster kann bei unzureichender Dämmung eine Schwachstelle darstellen.
  • Raumecken: Aufgrund ihrer geometrischen Beschaffenheit (Außenfläche ist größer als Innenfläche) sind Ecken häufig Wärmebrücken
  • Rollladenkasten: In die Wand eingelassene Rollladenkästen hinterlassen bei heruntergefahrenem Rollo einen leeren Raum und Wärme kann austreten.
  • Heizkörpernische: Teilweise wird die Außenwand eingerückt um Heizkörper unter der Fensterbank verschwinden zu lassen. Eine dünnere Wand ist zwar platzsparend, führt aber auch zum Energieverlust.
  • Ringanker: Der Ringanker ist ein wichtiges stabilisierendes Bauteil. Das Material ist häufig sehr wärmeleitfähiger Stahlbeton. Bei einer unzureichenden Dämmung kommt es um Wärmeverlust.

 

Infrarot Thermometer als nützliches Werkzeug

Für eine grobe Messung kannst du ein einfaches Thermometer aufstellen und den Temperaturunterschied zu anderen Wohnbereichen prüfen. Bedeutend einfacher und schneller ist aber die Messung mit einem Infrarot Thermometer. Der Messpunkt wird einfach mit Hilfe eines Lasers anvisiert und die Oberflächentemperatur kann in wenigen Sekunden vom Display abgelesen werden. Für genau diese Anwendung gibt es schon günstige Geräte unter 20€. In unserem Infrarot Thermometer Test findest du einen Gegenüberstellung und Testvideos.

Möchtest du auch schimmelgefährdete Stellen in deiner Wohnung finden, dann empfehlen wir gleich ein Infrarot Thermometer mit eingebautem Hygrometer. Die Geräte werden ebenso einfach bedient, erfassen aber neben der Oberflächentemperatur zusätzlich die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit. Einen ausführliche Beschreibung und geeignete Infrarot Thermometer findet Du in unserem Beitrag  >> Schimmel in der Wohnung vermeiden.

Möchtest du weitreichende energetische Schwachstellen deines Hauses identifizieren ist eine Thermografie Analyse sinnvoll. Hierfür empfiehlt es sich einen Fachmann / Energieberater für eine umfassende Beurteilung zu beauftragen. Für die Thermografie Aufnahmen gibt es heute verschiedene Einsteiger- und Profi- Wärmebildkameras*.

 

Bosch Thermodetektor PTD 1 (2x Batterien AA, in Schutztasche)Testo 104-IR HACCP Infrarot Thermometer

Unsere Empfehlung – Infrarot Thermometer + Hygrometer von BOSCH

Tipp: Das beliebte Infrarot Thermometer Bosch Thermodetektor PTD1 hat ein eingebautes Hygrometer und ist somit ideal um Wärmebrücken zu finden. In einem Messvorgang können die Temperatur einer Oberfläche, die Umgebungstemperatur und die Luftfeuchtigkeit gemessen werden. Das Gerät berechnet dabei zusätzlich den spezifischen Taupunkt an der Messstelle.

Preis prüfen auf *

 

Wie du Wärmebrücken beseitigen kannst

Die Ursachen für Wärmebrücken können ganz unterschiedlich sein. Auf der einen Seite begünstigen die Materialeigenschaften der verwendeten Baustoffe die Wärmeleitfähigkeit, auf der anderen Seite können aber auch Geometrie und Konstruktion eines Gebäudes ausschlaggebend sein.

Der Dreh- und Angelpunkt für eine Beseitigung der identifizierten Wärmebrücken ist eine lückenlose Dämmung. Aus energetischer Sicht ist die Dämmung der Außenfassade am effektivsten. Außenwände sind auf ihrer Gesamtfläche häufig von zahlreichen Bauteilen unterbrochen und weisen somit verschiedene Schwachstellen auf. Wer kleinere Probleme innerhalb der Wohnung zu beklagen hat, kann diese auch durch eine nachträgliche Innendämmung beseitigen. Mit Hilfe vorgefertigter Dämmstoff Sets kann man z.B nachträglich einen Rolladenkasten dämmen*. Eine umfangreiche Innendämmung aufgrund von Denkmalschutz oder aus bautechnischen Gründen sollte jedoch immer vom Fachmann durchgeführt werden. Eine sorgfältige Planung und Durchführung vom ist wichtig um nicht vorhandene Wärmebrücken zu verstärken oder neue zu erzeugen.

 

Du suchst mehr Informationen zur kontaktlosen Temperaturmessung? Dann empfehlen wir dir auch unseren Beitrag – Infrarot Thermometer – Alles was du wissen musst!